Luka Bloom

LukaBloom-07_240x316.jpg

Auch an Luka Bloom habe ich einen wahren Narren gefressen. Er macht nun mal einfach die Musik, die ich hören will und die ich selber machen würde, wenn ich sie machen könnte. Da ich sie nicht machen kann, macht er sie und ich höre ihm andächtig zu. Er hat mir eine Menge zu sagen. Ein halbes Jahr lang verschaffte er sich einst eine Auszeit vom Irrenhaus Welt und versteckte sich im Irrenhaus Psychiatrie. Ihm und seiner Musik hat das Gottseidank nicht geschadet. Ob sein Gastspiel in der Psychiatrie den Psychiatern genützt oder geschadet hat, ist nicht überliefert.

Eine Handvoll Songs können Sie als MP3s runterladen, ein paar mehr als Audio-Streams und Videostreams anhören. Füttern Sie Ihre Ohren mit guter Musik!!

http://bluesdiary.com/wp/audio/Luka_Bloom_-_Holy_Ground.mp3

SoundClick

SoundClickLogo_170x61.gif

Das Musik-Portal SoundClick

ist seit 1997 online und präsentiert uns jede Menge bekannte und unbekannte Künstler, d.h. in Zahlen:

  • jeden Monat etwa 6.000 neue Bands
  • mit ca. 50.000 neuen Songs
  • als Audio-Streams
  • und viele auch als völlig legale MP3-Downloads
  • eigene Radiostation (das ist meine Test-Station) mit Ihren Lieblingssongs

Wer soll das alles nur hören, und wann? fragen Sie sich wohl zu Recht. Aber das ist Ihr Problem. Meine Sache war es, Sie hier auf eine gute Sache aufmerksam zu machen: SoundClick.

Spencer Bohren

SpencerBohren_03.jpg

Spencer Bohren, den „Papst der Bluesszene von New Orleans“, habe ich vor etwa drei Jahren für mich entdeckt. Ein extrem sensibler, lebens- & liebeserfahrener Mann, genau wie ich. Ein Seelenverwandter also, die unter den Lebenden meist dünn gesät sind. Ich höre ihm gerne zu, weil er wunderbare Musik macht und mir jede Menge zu sagen hat. Mal tröstet er mich, mal macht er mir Mut, mal tut er mir einfach nur gut, so wie man sich freut, einen alten Freund wiederzusehen.

Nicht nur seine Musik, auch seine Homepage gefällt mir sehr gut. Und es gefällt mir auch, daß er andere, ärmere Menschen genauso gerne wie ich mit seinem Überfluß beschenkt, z.B. mit der kompletten CD Full Moon als MP3-Download. Das sind schon mal 11 Songs, aber damit nicht genug: Sage und schreibe satte 37 weitere Songs (Stand 14.8.2006) können Sie bei ihm anhören und kostenlos runterladen! Wo gibt es noch solche großzügigen Gastgeber in den unseligen Zeiten des „Geiz ist geil“?! Und vergessen Sie bitte nicht, auch andere, ärmere Menschen mit Ihrem Überfluß zu beschenken, wenn Sie mehr haben als Sie brauchen.

Das beste Mittel, den Tag zu beginnen, ist: beim Erwachen daran zu denken, ob man nicht wenigstens einem Menschen an diesem Tag eine Freude machen könnte.

Friedrich Nietzsche

http://bluesdiary.com/wp/audio/Spencer_Bohren_-_Another_Day.mp3

Otis Spann – The Blues Never Die

OtisSpann_01.jpg

„When you’re in trouble,
the Blues ist the man’s best friend.“

http://bluesdiary.com/wp/audio/Otis_Spann_-_The_Blues_Never_Die.mp3

Wohl wahr. Für mich waren immer schon die sogenannten „Toten“ viel lebendiger als die meisten „Lebenden“ um mich herum. Musik, Literatur und Philosophie haben mich mehr erzogen als jeder dieser jämmerlichen „Erzieher“, die mein junges Leben leider immer wieder vorübergehend bevölkert hatten und besetzt hielten. Aber wie kann man sich als KindZwerg gegen die Übermacht dieser Riesen wehren? Doch die Zeit dieser Besatzungsmächte ist längst vorbei und ich lebe mein Leben schon lange in Freiheit und Frieden. Bislang hat sich noch jeder, der mich einsperren und erziehen wollte, die Zähne an diesem undankbaren Job ausgebissen. Unter anderem haben mir damals die großen Schriftsteller, Philosophen und Liedermacher den Rücken gestärkt und mir immer wieder Mut gemacht, mein Leben zu leben. Dafür bin ich Ihnen bis in alle Ewigkeit dankbar. You and the Blues are my best friends!