Mobil ohne Auto am 17. Juni 2018

Automobile sind motorisierte Fahrzeuge, die Menschen von einem Ort zu einem anderen bringen und dabei die Atmosphäre und den Planeten zerstören. – Jarett Kobek

Immer am 3. Sonntag im Juni, das ist heute, heißt es: Mobil ohne Auto! Geht das? Klar geht das!

„Mobil ohne Auto am 17. Juni 2018“ weiterlesen

Tag des Tagebuchs am 12. Juni 2018

RudiLehnert-TagBaustein_400x300

Tag des Tagebuchs am 12. Juni

Jeder Tag, den du morgens betrittst, ist heiliger Grund. Mach keine Müllkippe draus. – Rudi Lehnert

Hosea Hargrove – I Love My Life

Mir ist jedes Mittel recht, den Tag zu ehren. Schließlich ist es der kleine winzige Tag, der die Bausteine liefert für das große riesige Gesamtkunstwerk Leben. “Faß das Leben immer als Kunstwerk”, rät schon Christian Morgenstern. Tue ich. Und Sie?

„Tag des Tagebuchs am 12. Juni 2018“ weiterlesen

Das Glück liegt auf dem Teller @ Arte


Die Gesellschaft besteht aus zwei großen Klassen: die einen haben Mahlzeiten, größer als ihr Appetit, die anderen haben Appetit, größer als ihre Mahlzeiten. – Nicolas Chamfort

Das Glück liegt auf dem Teller @ Arte

Essgeschichten sind leider meist Fressgeschichten: siehe Fressen statt essen & FrEssKapismus. Daß es auch anders geht, zeigt uns die Arte-Doku-Serie „Das Glück liegt auf dem Teller“. Einige Folgen sind auch auf YouTube zu genießen. Guten Appetit!

„Das Glück liegt auf dem Teller @ Arte“ weiterlesen

Wie teuer ist das Lebensjahr eines Menschen? fragt SWR2

Wie teuer ist das Lebensjahr eines Menschen? SWR2 weiß es: In Europa ca. 160.000 Euro, in den USA ca. 270.000 Euro. Jetzt weiß ich endlich, was für ein wertvoller Mensch ich bin. Soll ich mich verkaufen? Versteigern? Verstecken, damit mich niemand klaut?

„Wie teuer ist das Lebensjahr eines Menschen? fragt SWR2“ weiterlesen

Lesenswert : Netzgeschichten 6 oder Eine Nation verblödet

Facebook ist das Opium unserer Generation. Für einsame Menschen, die sich der Illusion hingeben, wichtig zu sein. – Frédéric Beigbeder

Man kann die Erfahrung nicht früh genug machen, wie entbehrlich man in der Welt ist. – Goethe

Eine Nation verblödet

Netzgeschichten 5 oder #DeleteFacebook – haben Sie Facebook inzwischen gelöscht? Natürlich nicht. Haben Sie sich das Rauchen inzwischen abgewöhnt? Natürlich nicht. Haben Sie das Saufen inzwischen aufgegeben? Natürlich nicht. Und die Fressorgien inzwischen eingestellt? Natürlich nicht. Der Mensch hat schon ein eigenartiges Talent, sein kostbares und einzigartiges Leben zu ruinieren. Das macht ihm so leicht kein anderes Tier nach.

Alles, alles rächt sich erst nachträglich! Deshalb glauben so viele, daß sie fein raus sind, obzwar sie zehn Jahre später unfein dran sind! – Peter Altenberg

„Lesenswert : Netzgeschichten 6 oder Eine Nation verblödet“ weiterlesen

Weltnichtrauchertag am 31. Mai 2018

Warning-Cigarettes-are-addictive_400

Jede Zigarette verkürzt Ihr Leben
um 7 Minuten

Der Weltnichtrauchertag  findet alljährlich am 31. Mai statt. Die WHO hat den World No Tobacco Day 1987 ins Leben gerufen. Sinn und Zweck der Übung ist es, die Nichtraucher vor den Rauchern zu schützen und die Raucher vor den Gefahren des Rauchens zu warnen.

„Weltnichtrauchertag am 31. Mai 2018“ weiterlesen

Tag des freien Buches am 10. Mai 2018

Buecherverbrennung-Ray-Bradbury_320x400

Tag des freien Buches am 10. Mai

Das war ein Vorspiel nur, dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man auch am Ende Menschen. – Heinrich Heine

Am 10. Mai 1933 verbrannten die Nazis erst Bücher, wenig später ermordeten und vergasten sie dann auch unzählige Menschen. Der Tag des freien Buches wird jeweils am 10. Mai begangen, in Gedenken an die Bücherverbrennung durch die Nationalsozialisten. Am 10. Mai 1933 ließ Reichspropagandaminister Joseph Goebbels die Werke “entarteter” und jüdischer Schriftsteller und Wissenschaftler öffentlich in Flammen aufgehen. Die meisten Autoren waren zu dieser Zeit bereits ins Ausland geflohen, sonst wären sie wohl gleich mit auf dem Scheiterhaufen gelandet.

„Tag des freien Buches am 10. Mai 2018“ weiterlesen

Tag des Baumes am 25. April 2018

Baum-Individuum_420x300.jpg

Kein Baum belehrt den anderen, so zu wachsen, wie er wächst. Aber wir sind lauter Propheten. – Karl Heinrich Waggerl

Morcheeba – Be Yourself

Bleib du selbst,
alle anderen sind schon vergeben.

Oscar Wilde

Heute ist der Tag des Baumes. Statt Sie mit einer langen Linkliste über den Nutzen und die Schönheit der Bäume, über die internationale Abholzung der Wälder und die sich daraus ergebende Zerstörung des ökologischen Gleichgewichts sowie des weltweiten Klimas zu malträtieren, erfreue ich Sie jetzt mit dieser bedenkenswerten Parabel hier, denn ich bin kein Biologe, sondern Psychologe.

„Tag des Baumes am 25. April 2018“ weiterlesen

Welttag des Buches am 23. April 2018

LesendeFrau_315x394.jpg

Lest nicht, wie die Kinder, zum Vergnügen, noch wie die Streber, um zu lernen, nein, lest, um zu leben! – Gustave Flaubert

Der „Welttag des Buches“ findet alljährlich am 23. April statt. Also heute. Warum heute? Weil die Weltkulturorganisation UNESCO sich 1995 für diesen Tag als internationalen Feiertag des Buches entschied. Am 23. April werden in Katalonien traditionell zur Feier des Heiligen Georg den Frauen Rosen und den Männern Bücher geschenkt. Zurück geht diese Tradition auf die Legende von Sant Jordi, einem Ritter, der einen Drachen erschlug, um eine Prinzessin zu retten. Aus dem Blut des Drachen erblühte eine Rose, die Sant Jordi dann der Prinzessin gab. Im Gegenzug schenkte sie ihm ein Buch. Seit 1926 ist der 23. April somit der „Tag des Buches und der Rose“ in Spanien. Der Brauch an sich läßt sich jedoch bis ins 15. Jahrhundert zurückverfolgen. Die UN-Organisation für Kultur und Bildung knüpft mit ihrer Wahl des 23. April an diesen katalanischen Feiertag an. Darüber hinaus ist der 23. April der Todestag von William Shakespeare und Miguel de Cervantes.

„Welttag des Buches am 23. April 2018“ weiterlesen

Lesenswert : Netzgeschichten 5 oder #DeleteFacebook

Facebook ist das Opium unserer Generation. Für einsame Menschen, die sich der Illusion hingeben, wichtig zu sein. – Frédéric Beigbeder

#DeleteFacebook

Facebook stolpert seit Jahren von einem Datenschutz-, Haßkommentar- & Rassismus-Skandal in den nächsten – und die User stolpern & stottern mit. Ich nicht. Statt drei Stunden täglich in sozialen Netzwerken zu vergeuden (das ist der gegenwärtige Durchschnittswert) sehe ich mir lieber zwei gute Filme an, lese feine Bücher, höre interessante Audiobooks, lausche toller Musik. Statt eines degenerierten digitalen Lifestyles pflege ich einen humanistisch anspruchsvollen Lebensstil. Und Sie?

„Lesenswert : Netzgeschichten 5 oder #DeleteFacebook“ weiterlesen